Bilder der sms
 
Aktuelles

Landeswettbewerb JUGEND JAZZT BAYERN 01. bis 03.12.2017 in Marktoberdorf

Beim Wettbewerb JUGEND JAZZT trifft sich jährlich (...)
 

BANDWORKSHOP in den Faschingsferien vom 14.02. - 18.02.2018

Unter dem Motto „Rock-Pop-Jazz-Funk-Blues“ (...)
 

Wahl der Elternvertretung am Mittwoch, 08. November 2017

Bei der Wahl der Elternvertretung am Mittwoch, 08.11.2017, (...)
 
Veranstaltungen
15.12.2017 | Weihnachtskonzert
 
Stimmungsvolle Klänge erwarten Sie bei unserem Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche St. (...)
Mitgliedschaften
VDM Logo - www.musikschulen.de
VbSM Logo - www.musikschulen-bayern.de
Gesunde Musikschule
Sponsoren
Banner Sozialbau Kempten
Logo AZ - www.all-in.de
BSG Allgäu - www.bsg-allgaeu.de/
Banner Sparkasse Allgäu
geigergebäudereinigung
 
Musik macht Schule - Musikschule

Fünf Gewinnsätze - Handlungsgrundsätze für die Sing- und Musikschule

Gewinnsatz 1 - Musizieren will gelernt sein.
Musik macht Schule - Musikschule!

Wir haben klare Vorstellungen von musikalischer Bildung. Kinder und Jugendliche wollen wir zu einem lebendigen, persönlichen und ausdrucksvollen Musizieren befähigen und damit den Grund für eine lebenslange Beschäftigung mit Musik legen.
Deshalb vermitteln wir Erfahrungen mit musikalischen Werken und Welten, die das Leben unserer Schülerinnen und Schüler nachhaltig bereichern.
Unsere musikerzieherische Palette bietet jedem etwas. Wir ermöglichen unseren Schülern ein qualitätvolles solistisches und gemeinschaftliches Singen und Musizieren in der Musikschule, in der Schule, in der Familie und im Freundeskreis, im Musikverein, im Chor, in der Kirche und in vielen anderen Bereichen des Musiklebens.
Musikalische Breitenarbeit und gezielte Begabtenförderung stehen bei uns in harmonischem Gleichgewicht.
Musikschule ist offen. Angehörige aller Bevölkerungsschichten, aller Generationen und Nationen finden in der Musikschule ansprechende Bildungsangebote und Betätigungsfelder rund um die Welt der Musik.

Gewinnsatz 2 - Wer ein gutes Konzept hat, ist einen Schritt voraus.
Unser Konzept zielt auf Bildung und Qualität.

Wir verstehen uns als moderne öffentliche Bildungseinrichtung mit praxiserprobten Konzepten und Methoden. Neben der Weitergabe des Kulturgutes Musik und der Entwicklung neuer Ideen haben wir zuallererst eines in das Zentrum unserer Arbeit gestellt: Qualität.
Unter Qualität verstehen wir eine hochwertige musikalische Bildungsarbeit, die zum Ergebnis hat, dass unsere Schüler auf dem jeweiligen Leistungsstand mit Freude und Können singen und musizieren: in Spielkreisen, Orchestern, Bands, Chören und allen denkbaren Besetzungen.
Aus diesem Grund folgt unser Musikschulunterricht bayernweit einem musikpädagogisch wohlüberlegten und sinnvoll strukturierten Ausbildungskonzept, das seit 1984 in der bayerischen Sing- und Musikschulverordnung rechtlich verankert ist.

Gewinnsatz 3 - Wer die Musik kennt findet den richtigen Ton
Bei uns unterrichtet staatlich geprüftes Lehrpersonal.

Unser wertvollstes Kapital sind nicht die Instrumente, sondern unser musikpädagogisches Personal. Unsere Lehrerinnen und Lehrer sind staatlich geprüft, engagiert und stilistisch vielseitig. Mit Einfühlungsvermögen und Rücksichtnahme auf die Persönlichkeit des Musikschülers eröffnen sie ihm die Welt der „Kreuze“ und „Bs“, der Melodien und Akkorde. Unsere Schüler erwartet ein qualifizierter Unterricht, in dem die Freude an Musik in lebendiger Verbindung mit zielgerichtetem Lernen steht.
Schüler und Eltern können sich auf musikpädagogische Beständigkeit und auf eine geordnete Leitung und Verwaltung verlassen.

Gewinnsatz 4 - Ein Stück Musik steckt in jedem von uns.
Wir wecken und fördern musikalische Begabungen individuell.

Jeder Mensch trägt seine ganz persönliche musikalische Welt in sich. Wir nennen sie Musikalität und wissen aus Erfahrung, dass diese Eigenschaft außerordentlich entwicklungsfähig sein kann.
Deshalb fördern wir unsere Schüler individuell und teilen sie nach fachlichen Gesichtspunkten bedarfs- und leistungsgerecht dem Gruppen- oder Einzelunterricht zu. Unsere Ausbildung enthält außerdem Spiel-Räume für die unterschiedlichsten Anforderungen. Zum Beispiel können nichtbehinderte und behinderte Kinder und Jugendliche gemeinsam in integrativen Gruppen musizieren. Auch Angebote für ausländische Mitbürger und städtepartnerschaftlicher Austausch gehören dazu.
Musikschulen stellen mehr als die Hälfte aller Teilnehmer und Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“. Viele Musikschüler nehmen eifrig an Wettbewerben der Blasmusikverbände und anderer Veranstalter teil.
Wer mit dem Instrumentalunterricht beginnt, bekommt vielfach gegen eine geringe Gebühr ein Instrument zur Verfügung gestellt.
Unterrichtsgebühren müssen sein. Aber wir staffeln sie nach sozialen Gesichtspunkten, so dass kein Kind aus finanziellen Gründen auf eine musikalische Ausbildung verzichten muss.

Gewinnsatz 5 - Unser Ziel ist der musizierende Mensch.
Musikschule ist Zukunft.

Gemeinsam mit unseren Schülern singen, musizieren und wachsen wir so lang, bis die uns anvertrauten jungen Leute ihre eigenen musikalischen Wege gehen. Wir wissen, dass sie Erwachsene geworden sind, denen Musik ein Anliegen ist. Sie engagieren sich im Bereich der Hausmusik, der Chöre, der Musikvereine, der Laienorchester und der vielfältigen Gruppen und Ensembles der freien Musikszene. Der Musikschüler von heute ist der Konzertbesucher von morgen. Einige besonders Interessierte und Begabte werden einen musikalischen Beruf ergreifen.
Alle zusammen bilden sie die Basis der musikalischen Kultur unserer Gesellschaft und der nachfolgenden Generationen.

Quelle: Verband Bayer. Sing- und Musikschulen (VBSM)
 
Wir bieten auch Erwachsenenunterricht! Rufen Sie uns an!